Tag 344

tag344

Wolltuch: Geschenk von Katharina
Shirt: Ludwig Beck
Wollstrümpfe: Falke
Schuhe: Terry

263 Antworten zu “Tag 344”

  1. Carla sagt:

    Das ist eine tolle Kombi für Dich! Ich finde die Blautöne lösen bei Dir sofort einen Wow-Effekt aus. Das ist bei keiner anderen Farbe so, finde ich.

  2. Lilo sagt:

    Passt ! Und ich liiiebe dieses Blau von Strumpfhose und Shirt.

    Bin leider erst vor ein paar Tagen auf diesen schönen Blog aufmerksam geworden: WWM. Und leider konnte ich da auch nur die 2. Schlussrunde mitverfolgen, war den Freitag davor verhindert und habe sicher einiges verpasst. Herzlichen Glückwunsch zum Gewinn und klasse, dass die Tippgeber so großzügig bedacht wurden! Sie sind ja auch eine wichtige “Stellschraube” zum Erfolg. Ich hoffe, ich schaffe es auch mal auf diesen Stuhl. Bin aber noch nicht mal zum Casting vorgedrungen, weil der SMS-Zufallsgenerator mich bislang nicht entdeckt hat.

    Mein Kommentar zur Frisur (wg. Bad Hair Day): Wieso? Ich find’s natürlich und schön. Laufe selbst ähnlich herum und schere mich wenig über gelegentliche Geschmackskritik. Habe mich z. B. damit abgefunden, dass bei mir jegliche Frisur nur kurz hält. Gehe nur in großen Abständen zum Friseur. Friseurbesuche finde ich schlimmer als zum Zahnarzt zu gehen.

    Auch wenn das 1-Kleid-Jahr bald herum ist: Es wäre schön, wenn die “Tschüß”-Rubrik weiter erhalten bliebe: Zum Gucken, Inspirieren, Aufmerksamwerden und vielleicht ja sogar zum Beerben.

    Viel Erfolg noch !

  3. Claudia sagt:

    Das heutige Outfit gefällt mir wesentlich besser als das gestrige.

    Zur “und tschüss” Rubrik kann ich nur sagen, dass ich es einfach unglaublich finde, was die Menschen alles ergattern wollen, nur weil es nix kostet. Ob es letzten Endes gebraucht wird oder nicht, piepsegal.

    Sinn deiner Aktion ist ja wohl dich von überflüssigen oder nicht mehr brauchbaren Dingen zu trennen. Viele Kommentare laufen darauf hinaus, dass sie dir beipflichten und es einfach großartig finden, wie du dich von Dingen trennen kannst. Einige fühlen sich sogar inspiriert und wollen dich nachahmen.

    Gerade deshalb kann ich überhaupt nicht verstehen, wieso so viele Anfragen kommen, ob dies und das noch zu haben ist? Bei dem einen oder anderem Teil ist noch nicht einmal eine Kleidergröße angegeben. Scheint aber auch nebensächlich zu sein, hauptsache erstmal ergattern.

    Trotzdem wünsche ich dir weiterhin viel Spaß bei deinen Vorhaben und hoffe, dass dich die Dinge, die mich stören würden dich nicht stören.

  4. meike sagt:

    @Claudia: Ich finde es ganz in Ordnung, wenn Dinge, die ich loswerden möchte, noch bei jemand anderem Verwendung finden. Das ist mir weitaus lieber als die Dinge einfach nur in den Müll zu werfen. Deshalb habe ich gar nichts gegen die Anfragen – die natürlich etwas sinnlos sind, wenn es um schon vor Monaten ausgemusterte Sachen geht, klar.

  5. Astrid sagt:

    Hallo Meike, als “Ösi” bin ich auch erst Durch WWM auf dich und diesen Blog aufmerksam geworden. Hab nur die Freitag Sendung gesehen, doch die war sehr amüsant – großes Kompliment! Die Idee mit dem Kleid gefällt mir als Fashion Victim der SatC-Generation, die ständig nur in den übervollen Kleiderkasten hineinstopft und nichts mehr findet, super!!
    Die Kombi-Versionen mit dem kleinen Blauen sind zugegeben sehr geschmackvoll – aber ist es nicht mindestens genauso anstrengend (und ganz ehrlich?), sich täglich einen neuen Look mit dem kleinen Blauen zu überlegen als aus dem vollen zu schöpfen? Dachte in der Sendung, es ist täglich nicht nur das gleiche Kleid, sondern auch der gleiche Look…. Soll keine Kritik sein, die Idee finde ich trotzdem sehr interessant…
    Und die Rubrik und tschüß hat mich angeregt, mich in einer ruhigen Stunden wieder meinem – übervollen – Kleiderkasten zu widmen. Und bis dahin – täglich zu einem Stück TSCHÜSS!
    In diesem Sinne liebe Grüße aus Österreich!

  6. Ella sagt:

    Moin moin Meike,
    ich finde Sie toll! Sowohl “Das kleine Blaue” als auch “und tschüss” sind sehr inspirierend.
    Die Vorstellung mich aus freien Stücken von persönlichen Dingen zu trennen, macht mich ganz wuselig. Wie schaffen Sie das? Ich halte meiner Mutter noch heute Vorträge, dass sie die “unfassbar stylishen” Klamotten aus den 70ern nicht aufbewahrt hat. Bringe es gerade mal zustande Uni-Unterlagen von anno dazumal und Streichholzpackungen aus diversen Bars zu entsorgen. Vermutlich habe ich in den letzten 28 noch nicht genug angesammelt. Nee, stimmt auch nicht.
    Wie auch immer, ich besuche Ihre Seite sehr gerne. Chapeau!
    Herzliche Grüße aus Winterhude

  7. Sonja sagt:

    Hallo Meike

    das ist eine unterhaltsame Seite (auch durch WWM draufgekommen). Die Sache mit dem “Ein-Jahres-Kleid” scheint mir nicht weniger Überlegungen zu erfordern wie jeden Tag grübelnd was aus dem übervollen Kleiderschrank fischen zu müssen.

    Die “Und Tschüß”-Aktion mache ich schon lange ohne Zeitbegrenzung – inspiriert durch einen Krimi in dem eine Frau sich zwanghaft nur 250 Teile erlaubte. Immer wenn ein neues Teil meinen Haushalt “betritt” entsorge ich dafür zwei bereits vorhandene Teile. Das ist nicht ganz so radikal wie jeden Tag eines – führt aber im Zeitverlauf auch zum Ziel……: weniger Umzugskisten.

    Liebe Grüße aus dem Norden

  8. Toll!
    Ich dachte sie kennen auch den heutigen Tag, und würden es ünterstützen, ich spreche vom Spirit Day.^^
    Aber ansonsten toll, wie immer.

  9. Klaus sagt:

    Was ist mit dem Geld, welches Du am 11.Oktober “und-tschüssen” wolltest?
    Geht ja wohl gar nicht im August etwas für den Oktober zu versprechen und dies dann nicht halten…oder einfach vergessen? Ich denke mal es sollte eine Spende für Pakistan oder die tapferen Oben-bleiben Demonstranten in Stuttgart werden.

    Bitte noch umsetzten!

  10. meike sagt:

    @Klaus: Das ist längst geschehen und ist hier auch schon hinreichend beschrieben worden. Ich habe einiges Geld bei “Wer wird Millionär” gewonnen und einen Teil davon meinen hilfreichen Jokern abgegeben, das war mit der Ankündigung von Ende September gemeint. Weitere Spenden sind geplant, aber ich möchte mir erst in Ruhe einen Überblick verschaffen.

  11. ulrike sagt:

    heute wieder einmal top gelungen! die strümpfe, das shirt, das tuch – schöne, frische kombi, die ihnen sehr gut steht.

  12. ka sagt:

    Ich finde dich hässlich.