Tag 332

tag332

Jacke: COS
Leggings: Wolford
Schuhe: ck Calvin Klein

Sagen Sie jetzt nichts, Frau Winnemuth. Aber wie sahen Sie aus, als Ihnen klar wurde, dass Sie heute Abend Kandidatin bei „Wer wird Millionär“ sein würden?

73 Antworten zu “Tag 332”

  1. Nanny sagt:

    Nach der WWM-Sendung waren hier jetzt bestimmt 9049328492048290 leute, um sich das einmal anzuschauen.
    Waaaaahnsinn! Solche Experimente finde ich echt faszinierend.
    Ich bewundere Sie sehr, dass sie soch sowas zutrauen.
    Aber echt interessant, zu sehen, mit welchen Kleidungsstücken man das “kleine Blaue” kombinieren kann.
    Daumen hoch! =)

  2. Ich hab Sie gestern Abend im Fernsehen gesehen. Mir hat Ihre Art gefallen und so hab ich gleich die Homepage notiert um hier zu stöbern. Wirklich ein tolles Projekt. Ich bin beeindruckt was man mit einem Kleid alles anstellen kann. Toll.
    Ich wünsche weiterhin viel Spaß.
    Lieben Gruß,
    Anita

  3. MC sagt:

    Hallo,

    ich habe die Sendung natürlich auch gesehen und war sehr neugierig auf ihren Blog. Das ganze “Projekt” macht für mich aber überhaupt keinen Sinn, da es sich, wie einige Vorrednerinnen oder Vorredner ja schon angemerkt haben, nicht immer um das gleiche Outfit handelt.

    Ihr Auftritt bei WMM hat mir aber sehr gut gefallen und da sie ihre Zeit mit solche belanglosen und sinnlosen Dinge verschwenden können, kann und will ich nur hoffen dass sie mit ihrem wahrscheinlich hohen Gewinn ein gute Sache unterstützen werden. Viel Glück und Spaß bei ihren weitern “Projekten” und übrigens ist die Wegstrecke die ich bei einer Steigung von 100% auf 100 Meter Höhenunterschied zurücklegen würde ca. 141,42 Meter. Dies errechnet man nämlich, wie sie sehr gut angemerkt hatten, mit dem Satz des Pythagoras.

    LG,
    MC

  4. Mirjam sagt:

    Als ich die Adresse gestern (WWW) hörte, dachte ich: wie toll. Als ich dann die Bilder mit den vielen Variationen sah ,war ich etwas enttäuscht. Nein Sie sehen in allem brillant aus !!!
    Aber von “Sparsamkeit” kann Angesichts der vielfältigen Schuhe, Strümpfe, Jacken usw. nicht die Rede sein. Bei diesen Kombinationen würde es mir auch nicht schwerfallen so ein Teil ewig zu tragen.
    Viel Spass noch weiterhin

  5. daniela sagt:

    Ich war beeindruckt von Ihrer Art, gestern im Fernsehen. Sehr symphatisch!
    Gestern war die Hompge natürlich völlig überlastet. Mich würde wirklich mal interessieren, wieviel Zugriffe Sie seit gestern abend verrechnen :)

    tolle idee übrigens!

  6. Isabelle Moßner sagt:

    Schade, dass ich erst durch die Sendung auf dieses tolle Projekt aufmerksam wurde. Es hat bestimmt den Alltag vieler Interressierter bereichert. Ich habe hier jetzt ziemlich lange rumgestöbert und werde das noch einige Male tun. Super! Sehr inspirierend! Und es ist toll zu sehen, wie die Kreationen im Lauf der Zeit immer abwechslungsreicher werden und mutiger und bunter. Ein ganz toller Einfall! Was kommt, wenn das Jahr zuende ist? Ich bin gespannt! Tausend bewundernde Grüße! Isabelle

  7. Leonie sagt:

    Wäre mein Bruder gestern nicht am Computer gesessen, hätte ich nicht mit meinen Eltern WWM angeckuckt und von diesem coolen Projekt nie was mitgekrigt.
    Das ist bestimmt nicht immer leicht, also ich würd so was nicht durchhalten. Aber das Kleid ist auch voll
    hübsch.
    Viel Erfolg noch. ☺

  8. Claudi aus Ingolstadt sagt:

    Die Zeit

    Vor langer, langer Zeit existierte eine Insel, auf der alle Gefühle der Menschen lebten: Die gute Laune, die Traurigkeit, das Wissen, so wie alle anderen Gefühle, auch die Liebe.
    Eines Tages wurde den Gefühlen mitgeteilt, dass die Insel sinken würde. Also bereiteten alle ihre Schiffe vor und verließen die Insel. Nur die Liebe wollte bis zum letzten Augenblick warten. Bevor die Insel sank, bat die Liebe um Hilfe.
    Der Reichtum fuhr auf einem luxuriösen Schiff an der Liebe vorbei. Sie fragte: “Reichtum, kannst du mich mitnehmen?”
    “Nein, ich kann nicht. Auf meinem Schiff habe ich viel Gold und Silber. Da ist kein Platz für dich.”
    Also fragte die Liebe den Stolz, der auf einem wunderbaren Schiff vorbeikam: “Stolz, ich bitte dich, kannst du mich mitnehmen?”
    “Liebe, ich kann dich nicht mitnehmen..” antwortete der Stolz, “Hier ist alles perfekt. Du könntest mein Schiff beschädigen”.
    Also fragte die Liebe die Traurigkeit, die an ihr vorbeiging: “Traurigkeit, bitte, nimm mich mit”,
    “Oh Liebe” sagte die Traurigkeit: “Ich bin so traurig, dass ich alleine bleiben muss.”
    Auch die Gute Laune ging an der Liebe vorbei, aber sie war so zufrieden, dass sie nicht hörte, dass die Liebe sie rief.
    Plötzlich sagte eine Stimme: “Komm Liebe, ich nehme dich mit” Es war ein Alter, der sprach.
    Die Liebe war so dankbar und so glücklich, dass sie vergaß den Alten nach seinem Namen zu fragen. Als sie an Land kamen, ging der Alte fort. Die Liebe bemerkte, dass sie ihm viel schuldete und fragte das Wissen: “Wissen, kannst Du mir sagen, wer mir geholfen hat?”
    “Es war die Zeit”, antwortete das Wissen.
    “Die Zeit?”, fragte die Liebe, “Warum hat die Zeit mir geholfen?”
    Und das Wissen antwortete: “Weil nur die Zeit versteht, wie wichtig die Liebe im Leben ist.”

  9. Sonja sagt:

    toller auftritt gestern, werde jetzt häufiger Ihre Seite besuchen und es macht spaß ihnen beim reden zuzuhören! viele grüße aus hessen

  10. Ja und was ist mit unserem Wirtschaftswachstum…………….?
    Sie sind ja eine Konsumbremse!
    Und erst die armen Näherinnen in Indien und wo weiß ich noch wo die alle hausen….:-))

  11. Malte sagt:

    Ich habe sie gestern auch bei WWM gesehen, konnte die Seite aber leider nciht aufrufen, weil der Server überlastet war :D

    Klasse Projekt! (Y)

  12. artemisia sagt:

    jetzt hagelt es sicher Heiratsanträge – nicht nur von Millionären!

  13. Mathias sagt:

    Ich hab die Idee immer noch nicht verstanden. Ich trage seit 30 Jahren! die gleichen Klamotten – Uniform nämlich. Und das werde ich auch die nächsten 15 Jahre noch tun. Was sagt das nun über mich oder über Dich , wenn wir die gleiche Kleidung über einen bestimmten Zeitraum tragen. Du und Deine Idee sind toll, witzig innovativ, verrückt, spaßig, ein Experimet oder, oder, oder ….
    Ich bin konservativ, Beamter, knöchern, langweilig, spießig, ängstlich oder, oder, oder ….
    Vieleicht stimmen aber auch beide Beschreibungen nicht und wir sind beide völlig anders …

    So, genug über Kleidung nachgebdacht – ich geh jetzt erst mal mit dem Hund raus – Tschüss.

  14. nessy sagt:

    Hey, Sie waren gestern Abend ja total locker fand ich supii.Ihre Website ist auch cool und auf die idee mit dem Kleid muss man auch erstma kommena…..L.G. Nessy

  15. Anja sagt:

    Hallo,

    nun, das Projekt ist toll. Ich habe mir auch schon überlegt, wie angenehm es wäre, wenn ich mich tagtäglich nur auf die Accessoires stürzen könnte und an der Grundgarderobe keinen Gedanken verschwenden müsste. Vielleicht stößt es einen auf Kombinationsmöglichkeiten, auf die man sonst niemals gekommen wäre.

    Diese Gedanken habe ich mir allerdings schon gemacht, als ich das erste Mal von diesem Projekt hörte – und das war nicht hier, sondern in den USA… Die Idee ist zwar “ausgeliehen”, trotzdem: Kompliment für die Durchführung und weiterhin viele tolle Selbstgestaltungsideen.

  16. Tanika sagt:

    boah, habe mcih gerade mal durch die vielen Fotos gescrollt:

    So viele Kleidungsstücke trage ich NIEMALS in nur EINEM EINZIGEN Jahr!!!!!!!!!!

    :-O

  17. Meike Zanecki sagt:

    Hallo Meike, hallo Namensvetterin,
    gestern “wer wird millionär” – heute noch mehr Infos zu Drosselgrube : Vor ein paar Wochen gab es im Radio einen Beitrag, bei dem es um die Worte Schnapsdrossel und Schluckspecht ging: Drossel ist eine alte Bezeichnung für die Kehle. Außerdem gibt`s ja noch das Wort erdrosseln…
    Das Projekt mit dem kleinen Blauen hat mich sehr beeindruckt (weil ich dunkelblau liebe, Weil zu dunkelblau alles passt, nur mit schwarz muss man vorsichtig sein, weil dunkelblau immer einen schlanken Fuss macht und gut zum Gesicht steht, weil dkblau einfach die perfekte Farbe für jeden Anlass ist, weil,….es gibt noch viel mehr Gründe) – aber ich muss sagen, mit dkblau haben Sie es sich auch einfach gemacht.
    Ich bin gespannt, wie WWM am Montag für Sie ausgeht! Sie haben so locker die Antworten gegeben. Macht die Aussicht auf das viele Geld Sie gar nicht nervös? Viel Glück

  18. Harry sagt:

    Hallo,

    Sie waren wirklich sehr sympatisch gestern Abend in der Sendung.

    Aber bzgl. des Experiments habe ich eine Anmerkung: Schauen Sie mal eine der nervigen Sendungen am Nachmittag, da sehen Sie massenhaft Menschen, die schon seit Jahren die selben Klamotten tragen. Und das häufig ohne zwischendurch auch nur einmal gewaschen…

    Ich wünsche Ihnen am Mo. noch viel Erfolg bis zur Million!

  19. Hallo!
    Ihre Idee finde ich klasse.

    Meine Tochter (18 Jahre) hat das gleiche Projekt ab den Herbstferien für 3 Monate in der Schule (Berufskolleg in Bielefeld). Sie hat ein schwarzes Kleid (Trägerkleid mit Knopfreihe) in 3facher Ausfertigung hier am Schrank hängen. Jetzt überlegt sie bereits hin und her wie sie 3 Monate überstehen soll. Ihre Seiten finde ich sehr hilfreich und werde sie ihr gleich zeigen, sobald sie zuhause ist. Vielleicht können Sie ihr noch Tipps geben?? Wenn es die Zeit erlaubt?
    Vielen Dank und noch viel Erfolg.

    Christiane

  20. Renate sagt:

    Ich drücke ganz doll die Daumen!!!!
    Einfach toll und natürlich

  21. Catyana sagt:

    Hallo! Was mir wirklich gut gefallen hat: Weder Männer noch Frauen merken es …Sie tragen die Kleidung und nicht umgekehrt! Es ist absurd und lächerlich wieviel Geld unsinnigerweise für “Mode” ausgegeben wird…Ich trage seit Jahren nur schwarze Sachen, die ich bei Bedarf nachfärbe und mit vielen leuchtenden Schals aufwerte.Zu mir sagen die Menschen nicht; boah, Sie sind aber gut, teuer, elegant usw. angezogen aus, sondern: Du siehst aber mal wieder gut aus! Ich bewege mich in einem Mantel vom Flohmarkt so als wäre er für mich geschneidert worden…und das finde ich bei Ihnen eben auch so gut: Sie tragen das Kleid so, als wäre es eine Robe und deshalb bemerkt man Ihre Ausstrahlung und nicht das Kleid…Alles Gute!

  22. Lisa (: sagt:

    Hallo,
    ich bin 16 und ich habe auch die Sendung gesehen und sogar ich bin sehr beeindruckt. es ist wirklich faszinierend, dass Sie es schaffen, das kleid so lange an zu haben.. also jeden tag. ich könnte mir so etwas nieeee vorstellen. aber ich finds echt super (:
    vielleicht werde ich das auch mal probieren, aber ich denke, dass ich es nich länger wie einen monat hinbekomme. ich bin wirklich fasziniert. super..
    Ihre art hat mir auch gefallen. das war vielleicht auch ein grund, warum ich diese seite besucht habe (:
    ich werde es weiterhin verfolgen.. weiter so

  23. Moni Volk sagt:

    Hallo,
    fand ihren Auftritt in WWM am Freitag super! Sehr sympathische Stimme und Ausstrahlung. Klasse fand ich auch die “Klempnerspalte” und die “leberbraunen Socken”. Herr J. war auf ihren Auftritt ja sehr gut vorbereitet, hatte wohl schon vermutet, dass sie es auf den Stuhl schaffen würden! Freue mich auf die Sendung am Montag und drücke ihnen die Daumen. Lassen sie sich von Herrn J. die Joker nicht so schnell aufschwatzen!
    Das mit dem Kleid finde ich originell und mutig. Werde in Zukunft öfter ihre Kommentare und Kolumnen lesen, bin neugierig geworden!
    Moni